Jahresfahrt im September

Eicklinger besichtigen Mielkes Büro
Es sind noch einige Busplätze frei

Die Jahresfahrt des Heimatvereins geht am Sonnabend, 3.September, nach Berlin und hat zwei hochinteressante Ziele: die Gedenkstätte Hohenschönhausen und das Stasi-Museum. Die Gedenkstätte war früher DDR-Gefängnis – wir erinnern uns an den bewegenden Vortrag von Gerd Keil im November bei Schumacher über seine Jahre im Stasi-Knast.

Das Museum zeigt in einer Dauerausstellung „Staatssicherheit in der SED-Diktatur; das Herzstück des Museums bilden die histori-schen Diensträume Erich Mielkes, des letzten Ministers für Staatssicherheit der DDR, die seit 1990 weitestgehend in ihrem Originalzustand erhalten und zu besichtigen sind.“

Einige wenige Busplätze sind noch unbesetzt.
Wer – auch gern Nichtmitglieder – Interesse an der Besichtigungsfahrt hat, kann sich noch beim Vorsitzenden Erhard Köneke (Amtshofstraße 10, Tel. 05149-652) melden. Die Fahrtkosten betragen 40 Euro pro Person und werden vorher erhoben. Das Mittagessen im „Bauernlümmel“ ist, wie später der Kaffee im Hotel „Markgraf“, dann vor Ort zu bezahlen. Die Busfahrt beginnt um 5.30 Uhr und endet gegen 20.30 Uhr in Eicklingen.

sff

Sommerfest
am Dorfbrunnen

Publikationen 1 bis 3
jetzt online lesen

Alte Fotos erzählen...
Wer kann uns helfen?